Schulprojekt

Digitaler Hass

5 Projekttage zwischen Oktober 2022 und Februar 2023
für Schulklassen der Jahrgangsstufen 8–11

Eintritt frei

Anmeldung per Email an

© Moniker, Draw the Line, 2016

Jugendliche werden heute dort groß, wo Trolle am Lautstärke-Regler der Demokratie zerren. Hassrede gehört zum Schulalltag. Wie gelingt digitale Zivilcourage und wie lässt sich im geschützten Raum der Umgang mit Hass im Netz einüben?

An fünf Projekttagen werden Schüler*innen darüber aufgeklärt, was digitale Hassrede ist, wie sie wirkt und woran sie zu erkennen ist. In Rollenspielen wird der Umgang mit ihr erprobt. Im geschützten Raum kann nachvollzogen werden, wie leicht Hassrede eskaliert und wie digitale Zivilcourage dagegenhalten kann. Bei einer anschließenden Reflektion des Erlebten entstehen Handlungsempfehlungen und Best Practices für andere Schüler*innen. Anmelden können sich Schulklassen oder Projektgruppen aus den Jahrgangsstufen 8 bis 11, um zwischen Oktober 2022 und Februar 2023 eine Projektwoche an ihrer Schule in Zusammenarbeit mit ichbinhier e.V. durchzuführen. Der genaue Zeitpunkt lässt sich individuell festlegen.

Die Lehrer*innen-Fortbildung und das Schulprojekt finden unter der Leitung von ichbinhier e.V. statt.