Die Neue Institution: Institutionen als Praxis

Publikationsreihe Das Neue Alphabet, Band 25
Herausgeber: Bernd Scherer
Verlag: Spector Books, Leipzig
ca. 90 Seiten, deutsche und englische Ausgabe
Abbildungen in Farbe, Broschur mit gefaltetem Schutzumschlag
ISBN DE: 978-3-95905-665-6
ISBN EN: 978-3-95905-666-3
Preis: 10 €

Erscheint demnächst

Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen sind seit längerer Zeit in der Krise. Sie beziehen sich oft noch auf einen Kanon, der durch die globalen Entwicklungen – vor allem neue Stimmen aus dem Globalen Süden – obsolet geworden ist. Ihre Formen der Wissensproduktion erfolgen in disziplinären Abgrenzungen, die den tiefgreifenden anthropozänen Veränderungsprozessen nicht mehr gerecht werden. Ihre selbstreferenziellen Bezugssysteme reflektieren nicht mehr den sozialen Wandel und die gesellschaftlichen Bedürfnisse. Der Band diskutiert anhand konkreter Beispiele neue counter-institutionelle Praktiken und Konzepte. Dabei erfolgt, eine Restituierung von Denken und Handeln in konkreten gesellschaftliche Konfliktlagen und es wird eine neue Verbindung von sozialen, ästhetischen und wissenschaftlichen Arbeitsformen vorgeführt, die bestehende Trennlinien im Sinne integrativer, mehrperspektivischer Ansätze überschreitet.

Mit Beiträgen von Gigi Argyropoulou, Maria Hlavajova, Olaf Nicolai, Adania Shibli und Eyal Weizman

Inhalt:

Einleitung
Bernd Scherer

Anders instituieren: Zehn Betrachtungen ,,mit-innerhalb-gegen“
Maria Hlavajova

Institutionen verlagern: Thesen/Momente des (Ab)Schaffens von Räumen der Kultur
Gigi Argyropoulou

Offene Verifikation
Eyal Weizman

Versuche, eine Sprache zu unterdrücken und eine andere einzuführen
Adania Shibli

Auf der Suche nach neuen Institutionen: ein Navigationsgespräch
Gigi Argyropoulou, Maria Hlavajova, Bernd Scherer, Adania Shibli, Eyal Weizman