Das Weinen der Vögel

Chigozie Obioma | Nicolai von Schweder-Schreiner

Video: Caro & Kaspar | Musik: ‘Playground' von Douglas Dare | Published by Erased Tapes Music | Courtesy of Erased Tapes Records Ltd. | erasedtapes.com

 
Das Weinen der Vögel | Foto: Kaspar Lerch

Das Weinen der Vögel | Foto: Kaspar Lerch

Jurykommentar

Chigozie Obioma gehört einer Generation junger nigerianischer Autor*innen an, die im Begriff sind, nicht bloß den afrikanischen Roman des 21. Jahrhunderts zu prägen, sondern überhaupt der Weltliteratur neue Wege zu weisen. Das Weinen der Vögel ist ein philosophischer Roman von seltener Ambition und Breite, der mit unerbittlicher Präzision die Freiheit des menschlichen Willens hinterfragt. Wir begegnen dem Schicksal des Geflügelfarmers Chinonso: dieser beschließt, seinen Bauernhof zu verkaufen und in Nordzypern einen akademischen Abschluss zu erlangen, um sich eine bessere materielle Zukunft zu ermöglichen. Es scheint ihm, als könne er ohne diesen Aufstieg niemals seine Geliebte heiraten, die einer höheren Gesellschaftsschicht entspringt. Von hier aus entfaltet Obioma sein Epos über Erniedrigte und Beleidigte. Erzählt wird diese Geschichte auf leidenschaftliche Weise von einem 700-jährigen Schutzgeist. Dieser hat bereits mehrere Menschenleben begleitet und verkörpert das dualistische Prinzip aus der Religion der Igbo. Nicolai von Schweder-Schreiner hat diesen Roman, dessen Original Sprichwörter und Diktionen aus lokalen Traditionen kunstvoll mit dem Englischen vermischt, in meisterhafter Weise ins Deutsche übertragen.
— Daniel Medin, Jury

Chigozie Obioma | © Jason Keith

Chigozie Obioma | © Jason Keith

Autor: Chigozie Obioma

Chigozie Obioma lebt in den USA und unterrichtet Creative Writing an der University of Nebraska-Lincoln. Sein erster Roman Der dunkle Fluss wurde international ausgezeichnet und war 2015 u.a. für den Man Booker Prize nominiert. Obioma erschien auf der Liste der „100 Leading Global Thinkers“ des Foreign Policy Magazine. Das Weinen der Vögel ist sein zweiter Roman, auch er stand auf der Shortlist für den Booker Prize.

Nicolai von Schweder-Schreiner | © Christiane Bergmann

Nicolai von Schweder-Schreiner | © Christiane Bergmann

Übersetzer: Nicolai von Schweder-Schreiner

Nicolai von Schweder-Schreiner übersetzt seit 1995 aus dem Portugiesischen und Englischen, u.a. Jennifer Clement, Douglas Coupland und José Saramago. 1998 war er für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 2009 erhielt er den Hamburger Förderpreis für Literarische Übersetzungen. Seit 1999 Veröffentlichungen als Musiker, Komponist und Texter, außerdem Musik für Theater. Er lebt in Hamburg.