Fr, 18. Oktober 2019 und Sa, 19. Oktober 2019

Konferenz: Liebe und Ethnologie

Die koloniale Dialektik der Empfindlichkeit (nach Hubert Fichte)

Hubert Fichte strebte in Schreiben und Leben nach einer spezifischen Art der Offenheit. Welche Körper, Institutionen und Erzählungen ermöglichen diese Öffnung? Internationale Autor*innen, Künstler*innen und Kurator*innen diskutieren Export und Appropriation, Trance und Wissen, Ethnologie und ästhetischen Kolonialismus – begleitet von Hubert Fichtes und Leonore Maus Fotofilmen, u. a. Ein Tag aus dem Leben eines unständigen Hafenarbeiters (1966) und Zwei mal 45 Bilder/Sätze über Agadir (1971).

Mit Jan-Fredrik Bandel, Diedrich Diederichsen, Rosa Eidelpes, Anselm Franke, Renée Green, Paz Guevara, Max Jorge Hinderer Cruz, Ayrson Heráclito, Cristóbal Lehyt, Musa Michelle Mattiuzzi, Tiona McClodden, Mario Navarro, Amilcar Packer, Adriana Schneider u. a.