Das HKW ist vom 07. bis 26. Januar geschlossen.

Christine De Smedt’s

Christine De Smedts künstlerische Arbeit bewegt sich in den Feldern Tanz, Performance, Choreografie, Koordination, Organisation und Kuratieren. Seit 2016 unterrichtet sie an der Royal Academy of Fine Arts, Gent. Derzeit arbeitet sie an Projekten mit Mårten Spångberg, Mette Ingvartsen, Eszter Salamon und Myriam Van Imschoot u. a. Ihre neueste Arbeit setzt sich mit Gewalt auseinander und basiert auf Gesprächen und performativen Überlegungen zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern.