Stella Chiweshe

Die oft als „Queen of Mbira“ bezeichnete Stella Chiweshe ist die erste weibliche Künstlerin, der es gelungen ist, in dieser von Männern dominierten Musiktradition Geltung und Ansehen zu erlangen: Mbira, eine Musikrichtung, die als Rückgrat der simbabwischen Musik gilt. Chiweshes nutzt die Mbira als Medium um Kontakt mit den Geistern verstorbener Vorfahren herzustellen und so unter den Hörern ein Gemeinschaftsgefühl herzustellen. Nach der Unabhängigkeit Simbabwes im Jahr 1980 wurde sie eingeladen, Mitglied der National Dance Company von Simbabwe zu werden, in der sie bald zur führenden Solistin als Mbira-Spielerin, Tänzerin und Schauspielerin aufstieg. Sie ist bis heute eine der wenigen Musiker*innen im Südlichen Afrika, die seit über 40 Jahren als traditionelle Mbira-Musikerin tätig ist. 2018 veröffentlichte das Hamburger Label Glitterbeat das langerwartete Album Kasahwa, eine Sammlung von Stella Chiweshes frühen Singles.