Es gibt wieder Tickets für Angélique Kidjo und Chocolate Remix!

Guillermo Lares

Guillermo Lares ist ein in Bogotá lebender Architekt und Klangforscher. Seit 2012 hat er Ausstellungen und Installationen entwickelt, die sich Klang und Soundkultur in Bezug auf architektonische Räume widmen. Seit 2015 entwickelt er Formate, die das venezolanische Musikarchiv seines Vaters Oswaldo Lares zu präsentieren. Dabei geht es ihm eher um künstlerische Darstellungsformen als um einen traditionell ethnologischen Ansatz. Als Gründer von ArchivOlares, einer Plattform zur Verwaltung der audio-visuellen Sammlung seines Vaters, fördert er die interdisziplinäre und kollaborative Arbeit mit dem Archivmaterial. Die Sammlungsbestände wurden auf Festivals und in Einzelausstellungen u.a. in Bogotá, Caracas, Berlin, London, Porto und Brüssel gezeigt.