Jim Clarke

Jim Clarke ist Dozent für Englisch und Journalismus an der Coventry University. In seinen Lehrveranstaltungen behandelt er Science Fiction, Fantasy-Literatur, Weird Fiction, Utopische/Dystopische Fiktion sowie Journalismus. Clarke ist Autor von The Aesthetics of Anthony Burgess (2017) und Science Fiction and Catholicism (2019). Er verfasste zahlreiche Artikel u. a. über J. G. Ballard, Iain M. Banks, Arthur C. Clarke und J. R. R. Tolkien. Als Principal Investigator engagiert er sich im Projekt Ponying the Slovos, das sich mit der Übersetzung erfundener Sprachen beschäftigt. Aktuell arbeitet er an einer Monografie über Science Fiction und Buddhismus und erforscht die spekulativen Geografien der Fantasy-Literatur.