Daniel Falb

Daniel Falb lebt und arbeitet als Lyriker und Philosoph in Berlin. Er veröffentlichte drei Gedichtbände im Verlag kookbooks. Neben der Dichtung arbeitet Falb zu Fragen der Geophilosophie, der radikalen Ökologie und der Poetik. In jüngerer Zeit erschien der Essay Anthropozän. Dichtung in der Gegenwartsgeologie (2015), das Langgedicht Chicxulub Paem (2017), sowie, als Beitrag zur geophilosophischen Metaphysik, die Abhandlung Geospekulationen. Metaphysik für die Erde im Anthropozän (2019). Der neue Gedichtband Orchidee und Technofossil kommt im Herbst 2019.