Zoran Terzić

Zoran Terzić ist Autor und Jazzpianist. Nach einer Promotion am Lehrstuhl für nicht-normative Ästhetik und Kulturvermittlung an der Universität Wuppertal lehrte er u. a. an der Leuphana Universität Lüneburg und der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Monografie Kunst des Nationalismus (2007) befasst sich mit der Semiotik des Krieges. Terzić ist Gründungsmitglied des Autorenkollektivs Daughters and Sons of Gastarbeiters und des Forschungskollektivs Postfaschistische Idylle. 2019 erscheint der zeitdiagnostische Band Idiocracy.