Anna Bromley

Anna Bromley entwickelt Ausstellungen, Installationen, Performances, Texte, Radiogespräche und -stücke. Ihr Interesse gilt Brüchen und Aussetzern in repräsentativen Rede- und Sprechweisen. Ihre Arbeiten waren zu sehen und hören auf der documenta14 in Kassel, Musrara Mix Jerusalem, depot Wien, Schauspiel Dortmund, nGbK Berlin, Fondazione Arthur Cravan Mailand, City Museum Ljubljana und Kampnagel Hamburg. Als Jahresstipendiatin der nGbK Berlin initiiert sie seit Januar 2018 kollektive Radioexperimente, die die basisdemokratische Ausstellungspraxis der nGbK untersuchen.