Joana Hadjithomas & Khalil Joreige

Joana Hadjithomas und Khalil Joreige schaffen als Filmemacher*innen und Künstler*innen Werke, in denen Film und bildende Kunst ineinandergreifen. In den letzten fünfzehn Jahren standen visuelle Repräsentationen ihres Heimatlandes Libanon im Fokus ihrer Arbeiten, zudem hinterfragten sie die Produktion von imaginären Welten innerhalb und außerhalb der Region. Ihr letzter Spielfilm Je veux voir (Lass es mich sehen) mit Catherine Deneuve und Rabih Mroué feierte 2008 bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes Premiere. 2012 präsentierten sie ihren Dokumentarfilm The Lebanese Rocket Society: The Strange Tale of the Lebanese Space Race zusammen mit einer Reihe von Kunstinstallationen. Ihre künstlerischen Arbeiten wurden u. a. bei der 3. Kochi-Muziris Biennale (2016), der 56. Venedig Biennale (2015) und der 9. Gwangju Biennale (2012) gezeigt. Sie hatten Einzelausstellungen am Haus der Kunst, München (2016/17), der Sharjah Foundation, Vereinigte Arabische Emirate (2016), dem MIT List Visual Arts Center, Cambridge (2016) sowie Jeu de Paume, Paris (2016). 2017 wurden sie für den Marcel Duchamp Preis nominiert, ihre neue Arbeit werden sie im Herbst 2017 im Centre Pompidou, Paris ausstellen.