Unsere Schule! Ideenwettbewerb

Ideenwettbewerb

Ideenwettbewerb

Kreativwettbewerb für Schüler*innen: Wie würden Kinder und Jugendliche Schule verändern, wenn sie mitbestimmen könnten? Was würden sie konkret an ihrer eigenen Schule anders machen, wie stellen sie sich ihre Wunschschule vor? Und was muss getan werden, damit das Schulleben auf eine bessere Zukunft vorbereitet?

Bis zum 31. Januar konnten Schüler*innen von 5 bis 19 Jahren ihre Wünsche und Forderungen für die Schule von morgen einreichen. Von Gedichten und Rap-Songs über Architekturmodelle, Musikvideos, Schüler*innen-Zeitungen oder Collagen bis zu einer musikalisch handlungsorientierten Aktionsforschung – insgesamt wurden über 200 Zukunftsvisionen aus Deutschland, Österreich, Japan, Peru, China oder Australien, aus Buenos Aires, Bangkok, Teheran, Toronto oder Sofia eingereicht. Aus allen Ideen entsteht ein Schüler*innen-Manifest, das beim Schools of Tomorrow-Festival am 13. und 14. Juni 2018 verkündet wird. Die Finalist*innen gibt die Jury am 23. März bekannt. Sie reisen zum Abschlussfestival nach Berlin, wo Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die besten Ideen für die Schule der Zukunft kürt.

Der Jury gehören an: Datteltäter (Youtube-Satiriker*innen), Friederike Claußen (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen), Silvia Fehrmann (Kuratorin Schools of Tomorrow), Philipp Mensah (Landesschülersprecher Berlin), Jeannette Otto (Redaktion Chancen DIE ZEIT), Bernd Scherer (Intendant HKW) u. a.

Ein Projekt von dem Haus der Kulturen der Welt und der ZEIT Verlagsgruppe unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten