Sophia Roosth

Sophia Roosth ist Frederick S. Danziger Associate Professor an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Harvard University. Ihr Forschungsinteresse gilt den Life Sciences des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie untersucht, wie Biologie funktioniert und wie sich die Disziplin selbst mit der Entwicklung neuer biologischer Systeme durch die Wissenschaft verändert. Roosth promovierte 2010 am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Ihr erstes Buch Synthetic: How Life Got Made (2017) wirft die Frage auf, was mit dem „Leben“ als konzeptioneller Kategorie in dem Moment geschieht, in dem Experiment und Fabrikation konvergieren. 2016 war Sophie Roosth Anna-Maria Kellen Fellow der American Academy in Berlin, 2013 und 2014 Joy Foundation Fellow des Radcliffe Institute for Advanced Study.


1948 Unbound: