Oscar Guardiola-Rivera

Oscar Guardiola-Rivera ist Stellvertretender Dekan der School of Law und Mitglied des Vorstands des Birkbeck Institute for the Humanities am Birkbeck College der University of London. Er ist Fellow der Royal Society for the Advancement of the Arts (RSA), Verfasser des prämierten Bandes What If Latin America Ruled the World? (2010) und Autor der kürzlich erschienen Story of Death Foretold (2014). Guardiola-Rivera schreibt Kolumnen für El Espectador (Kolumbien) und arbeitet regelmäßig für das BBC World Service-Programm Nightwaves, The Guardian, Al-Jazeera, und andere Medien. Seinen Abschluss machte er als Anwalt in Bogotá, wo er führender Vertreter der Studentenbewegung war, die in den 1990er Jahren die Welle der Verfassungsreformen in Lateinamerika ins Rollen brachte. Er erwarb seinen LL.M. (Master of Laws) mit Auszeichnung am University College London und promovierte in Philosophie am King’s College der University of Aberdeen. Sein 2018 erscheinendes Buch trägt den Titel Ten Things They Don’t Tell Us About Justice, War, Art & Finance in the Near Future.


1948 Unbound: