Claudia de Serpa Soares

Claudia de Serpa Soares studierte Tanz am Staatlichen Konservatorium in Lissabon und am Centre National de Dance Contemporaine in Angers. Sie arbeitete mit Iztok Kovac, Paulo Ribeiro und Lilo Baur. 1999 ging sie zu Sasha Waltz an die Berliner Schaubühne und performt bis heute in zahlreichen Produktionen der damaligen künstlerischen Leiterin des Ensembles. De Serpa Soares realisierte Produktionen mit der Rufus Corporation in New York und choreografierte mehrere Videokunstprojekte mit Eve Sussmann. Zusammen mit Ronald Kukulies entwickelte und präsentierte sie Crossroads (2007), mit Grayson Millwood brachte sieEdgar (2007) auf die Bühne. Mit dem Drummer Jim White und der Künstlerin Eve Sussmann inszenierte sie die Solo-Performance The Circuit (2011) und More Up a Tree (2015).


1948 Unbound: