Geo-Politics

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Präsentiert von Adrian Lahoud

Fälle von »Umweltgewalt« – Situationen, in denen der Klimawandel mit politischen oder bewaffneten Konflikten verschränkt ist – erfordern eine Veränderung der Erklärungsmodelle. Feld- Kausalmodelle und forensische Methoden ermöglichen es uns, Einzelakteure, Umwelt und vorsätzliches Handeln zu verknüpfen. Mit ihrer Hilfe lassen sich materielle Grundlagen und die Notwendigkeit beschreiben, das Feld des Politischen grundsätzlich neu zu bestimmen. So kann untersucht werden, mit welchen politischen oder rechtlichen Maßnahmen man diesem neuen Verständnis von Gewalt begegnen kann.

Entwickelt von Adrian Lahoud (The Bartlett School of Architecture, University College, London), und Eyal Weizman (Centre for Research Architecture, Goldsmiths, University of London). Weiterführende Informationen zum Campus Seminar “Geo-Politics” finden Sie hier.

Aufzeichnung: Video / Audio