Filtering the Anthropocene

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Anthropocene Campus | ©Sera Cakal

Präsentiert von Marco Armiero und Will Steffen

Globale Probleme hängen unmittelbar mit den Lebensgrundlagen, dem Wohlergehen und anderen lokal situierten Anliegen der Menschen zusammen. Katastrophen und extreme Klimaphänomene lassen sich hinsichtlich ihrer Wechselwirkungen mit sozialen Verhältnissen und biophysischen Landschaften besser verstehen. Marco Armiero und Will Steffen erörtern, wie derartige anthropogene Ereignisse durch das Prisma des Anthropozäns gefiltert werden – in selektiven Vorgängen, die von der Politik des Wissens und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen geprägt sind.

Entwickelt von Marco Armiero (Environmental Humanities Laboratory, Royal Institute of Technology, Stockholm), Will Steffen (Climate Change Institute, Australian National University, Canberra), und Amita Baviskar (Institute of Economic Growth, Delhi). Weiterführende Informationen zum Campus Seminar “Filtering the Anthropocene” finden Sie hier.

Aufzeichnung: Video / Audio