Edwidge Danticat: Der verlorene Vater

Roman in neun Erzählungen, Edition Büchergilde 2010
Aus dem Englischen von Susann Urban

Das Buch

Neun Geschichten über einen Mann, der von Haiti in die Vereinigten Staaten ausgewandert ist - angeblich auf der Flucht vor dem Duvalier-Regime, von dem er verfolgt und gefoltert wurde. Äußeres Zeichen dieses Schicksals ist eine lange Narbe. Erst im Erwachsenenalter erfährt seine in New York geborene Tochter, dass ihr Vater keineswegs Opfer, sondern Täter war. Ein Mann, der alle Finessen des Folterns beherrschte, der das Leben unzähliger Menschen zerstörte. Die einzelnen in sich abgeschlossenen Kapitel zeichnen das Bild der haitianischen Gesellschaft zwischen Armut, Willkürherrschaft, Flucht und Auswanderung. Es kommen Menschen zu Wort, denen das Leben unter der paradiesischen Sonne Haitis zur Hölle wurde.

Edwidge Danticat | Foto: David Shankbone

Edwidge Danticat | Foto: David Shankbone

Die Autorin

Edwidge Danticat, 1969 in Port-au-Prince/Haiti, geboren, folgte ihren Eltern mit zwölf Jahren in die USA. Ihr beeindruckendes Debüt Breath Eyes Memory erschien 1996 unter dem Titel Atem, Augen, Erinnerungen auf Deutsch. Edwidge Danticat gilt als eine der bedeutendsten Stimmen der karibisch-amerikanischen Literatur, die nicht nur die Geschichte ihres Herkunftslandes thematisiert, sondern auch die Erlebnisse in der Diaspora. Mit Der verlorene Vater gelangte sie auf die Shortlist des National Book Critics Circle Award. Danticat erhielt zahlreiche Auszeichnungen, z.B. den American Book Award und den LiBeraturpreis. Sie lebt in New York.

Susann Urban | Foto: Thomas Stöckle

Susann Urban | Foto: Thomas Stöckle

Die Übersetzerin

Die Übersetzerin Susann Urban studierte Germanistik, Anglistik und Politikwissenschaft. Nach vielen lehrreichen Jahren im Buchhandel arbeitet sie heute als freie Übersetzerin aus dem Englischen/Amerikanischen und als Lektorin. Sie übertrug Richard Burton, Nicholas Murray, F.M. Esfandiary und John Steinbeck ins Deutsche.

Aktuelle Veröffentlichungen (Auswahl)

Steinbeck, John und Capa, Robert: Russische Reise
Union 2013, aus dem Englischen von Susann Urban
(A Russian Journal. Paragon House 1948)

Farah, Nuruddin: Gekapert
Suhrkamp 2013, aus dem Englischen übersetzt von Susann Urban
(Crossbones, Riverhead Books 2011)

Sinha, Indra: Menschentier
Edition Büchergilde 2011, aus dem Englischen übersetzt von Susann Urban
(Animal´s People, Simon & Schuster 2007)

Adiga, Aravind: Letzter Mann im Turm
C. H. Beck Verlag 2011, aus dem Englischen übersetzt von Susann Urban und Ilija Trojanow
(Last Man in Tower, Atlantic Books 2011)