Yasmina Khadra: "Die Schuld des Tages an die Nacht" - "Ce que le jour doit à la nuit"

Roman, Ullstein Verlag, 2010
Aus dem Französischen von Regina Keil-Sagawe

Das Buch

Yasmina Khadra erzählt sein weit gespanntes Epos aus der rückblickenden Perspektive eines alten Mannes, des Algeriers Younes von den 1930er-Jahren über die Zeit des algerischen Bürgerkriegs bis in die Gegenwart. Younes’ Erzählung ist ebenso koloniales und revolutionäres Drama wie auch eine ungeschminkte, zärtliche und bittere Hommage an das Algerien vor der Unabhängigkeit und nicht zuletzt ein großer Liebesroman, der die doppelt unerfüllte Sehnsucht nach Harmonie im Privaten und in der Gesellschaft beschreibt.

Yasmina Khadra | © Robert E. Espalieu

Yasmina Khadra | © Robert E. Espalieu

Der Autor

Yasmina Khadra ist der Künstlername des 1955 in Algerien geborenen Autors Mohammed Moulessehoul. Als hoher Offizier der algerischen Armee veröffentlichte er seine ersten Bücher wegen der strengen Zensurbestimmungen unter den beiden Namen seiner Frau. Erst nachdem er im Dezember 2000 mit seiner Familie nach Frankreich ins Exil gegangen war, konnte er dieses Pseudonym lüften. Yasmina Khadra lebt heute in Paris.

Aktuelle Veröffentlichungen

Yasmina Khadra: Die Landkarte der Finsternis
Ullstein 2013, aus dem Französischen übersetzt von Regina Keil-Sagawe
(L´équation africaine, Julliard 2011)

Regina Keil-Sagawe | Foto: privat

Regina Keil-Sagawe | Foto: privat

Die Übersetzerin

Regina Keil-Sagawe, Jahrgang 1957, lebt als literarische Übersetzerin und Kulturjournalistin in Heidelberg. Sie studierte in Bonn und Paris Romanistik, Germanistik und Hispanistik und ist Spezialistin für die frankophone Literatur aus dem Maghreb. Sie übersetzte u.a. Yasmina Khadra und Azouz Begag ins Deutsche, Leïla Marouane und Boualem Sansal, Albert Memmi und Paula Jacques.

Aktuelle Veröffentlichungen

Yasmina Khadra: Die Landkarte der Finsternis
Ullstein 2013, aus dem Französischen übersetzt von Regina Keil-Sagawe
(L´équation africaine, Julliard 2011)