Mahmud Doulatabadi: Der Colonel

Aus dem Persischen übersetzt von Bahman Nirumand
Unionsverlag 2009
(Sawal-e Colonel, weltweite Erstveröffentlichung)

Das Buch

Eine pechschwarze Regennacht in einer iranischen Kleinstadt, ein altes Haus. Der Colonel hängt seinen Gedanken nach. Erinnerungen stürmen auf ihn ein. An seine Jahre als hochdekorierter Offizier der Schah-Armee. An seine Kinder, die ihren eigenen Weg gingen, sich den Revolutionsgardisten Khomeinis angeschlossen haben und in den Krieg zogen, in die Leidenschaften der Revolution und des Todes. Durch die Gassen werden die gefallenen »Märtyrer« getragen, in der Stadt werden ihnen Denkmäler gebaut. Es herrscht Krieg – »diese giftige, fleischfressende Pflanze«. Und im Haus sind Geheimnisse verborgen: Ein Sohn versteckt sich im Keller, gepeinigt von den Albträumen seiner Erinnerungen. Da klopft es an die Tür. Der Colonel wird abgeführt, zur Staatsanwaltschaft. Mahmud Doulatabadi wirft mit diesem Roman ein Licht auf die Umwälzungen, die den Iran bis in die Gegenwart heimsuchen.

Mahmud Doulatabadi | Foto: © Unionsverlag

Mahmud Doulatabadi | Foto: © Unionsverlag

Der Autor

Mahmud Doulatabadi wurde 1940 im Nordosten Irans geboren und arbeitete in der Landwirtschaft und als Handwerker. Später absolvierte er die Theaterakademie in Teheran und war eine Zeitlang Schauspieler. Aus politischen Gründen war er zwei Jahre in Haft. Heute lebt er mit Frau und drei Kindern in Teheran als freier Schriftsteller und Universitätsdozent für Literatur. Er hat zahlreiche Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Essays veröffentlicht und gilt als bedeutendster Vertreter der zeitgenössischen persischen Prosa.

Aktuelle Veröffentlichungen

Mahmud Doulatabad: Nilufar
Unionsverlag 2013, aus dem Persischen übersetzt von Bahman Nirumand

Bahman Nirumand | Foto: © Unionsverlag

Bahman Nirumand | Foto: © Unionsverlag

Der Übersetzer

Bahman Nirumand, 1936 in Teheran geboren, studierte in Deutschland und promovierte 1960 über Bertolt Brecht. Im Iran war er Dozent an der Theraner Universität und arbeitete daneben auch als Journalist und als Schriftsteller. Nach seiner Flucht 1965 kehrte er 1979 in den Iran zurück, musste jedoch drei Jahre später erneut ins Exil gehen. Er lebt als Schriftsteller und Publizist in Berlin. (Foto: © Unionsverlag)

Aktuelle Veröffentlichungen

Doulatabad, Mahmud: Nilufar
Unionsverlag 2013, aus dem Persischen übersetzt von Bahman Nirumand

Nirumand, Bahman: Iran Israel Krieg, Der Funke zum Flächenbrand
Klaus Wagenbach Verlag 2012

Nirumand, Bahman: Weit entfernt von dem Ort, an dem ich sein müsste
Rowohlt 2011