Mark Terkessidis

Mark Terkessidis arbeitet als freier Autor zu den Themen (Populär-)Kultur, Migration, Rassismus und gesellschaftlicher Wandel und veröffentlicht u. a. in taz, Die Zeit, Süddeutsche Zeitung und der Freitag sowie beim Westdeutschen Rundfunk und Deutschlandfunk. Mit Jochen Kühling leitet er das Kunstprojekt Heimatlieder aus Deutschland. Nach dem Studium der Psychologie und der Promotionin Pädagogik war er Redakteur der Zeitschrift Spex, Moderator für Funkhaus Europa (WDR), Fellow am Piet Zwart Instituut der Willem de Kooning Akademie Rotterdam und Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen. Buchveröffentlichungen sind u. a. Wessen Erinnerung zählt? Koloniale Vergangenheit und Rassismus heute (2019), Nach der Flucht. Neue Vorschläge für die Einwanderungsgesellschaft (2017), Kollaboration (2015) und Interkultur (2010).

Stand: Oktober 2019

Veranstaltungen: