Meg Stuart

Meg Stuart arbeitet als Choreografin und Tänzerin in Berlin und Brüssel. Mit ihrer Kompanie Damaged Goods hat sie über 30 Produktionen geschaffen. Weitere Projekte umfassen Videoarbeiten, Installationen und Performances. Dabei entwickelt sie eine neue Sprache für jedes Stück und vermittelt zwischen Tanz, Theater und bildender Kunst. Sie präsentierte ihre Arbeiten u. a. auf der Documenta X, Kassel (1997), der Manifesta7, Bozen (2008) und auf der Performa09, New York. Sie war die künstlerische Leiterin des Tanzkongresses 2019.

Stand: September 2020

Veranstaltungen: