Erhard Schüttpelz

Erhard Schüttpelz ist Professor für Medientheorie an der Universität Siegen und war Mitbegründer des Sonderforschungsbereichs Medien der Kooperation wie auch des Graduiertenkollegs Locating Media. Er war Projektleiter von Forschungsprojekten zu Trancemedien und Neue Medien und zum Mediumismus von Mesmer bis zur New Age-Esoterik. Zu seinen Veröffentlichungen zählen Die Moderne im Spiegel des Primitiven (2005), das die Schnittstelle zwischen der modernen Anthropologie und dem Genre der „Persischen Briefe“ untersucht und dabei auch Studien zu Mauss und Durkheim umfasst.

Stand: November 2019

Veranstaltungen: