Steffen de Rudder

Steffen de Rudder promovierte über die Architekturgeschichte der damaligen Berliner Kongresshalle. Im Jovis Verlag erschien Der Architekt Hugh Stubbins. Amerikanische Moderne der Fünfziger Jahre in Berlin (2007). Von 1990 bis 2001 war Steffen de Rudder in Berlin und Potsdam als selbstständiger Architekt in den Bereichen Neubau, Sanierung und Denkmalpflege tätig. Er war Lehrbeauftragter am Kunsthistorischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und ist heute Professor an der Bauhaus-Universität Weimar.

Stand: August 2019

Veranstaltungen: