Toni Mosebach

Toni Mosebach nutzt popkulturelle Phänomene, Musik und Humor als Ausgangspunkte für ihre Auseinandersetzung mit Themen wie Macht, Begehren und Mythosbildung. In Video-, Sound- und Performance-Arbeiten arbeitet sie mit gefundenem Material und erforscht so die Eigenschaften, Funktionen und Grenzen normativer Darstellungen von Schönheit und Erfolg. Seit 2016 ist sie Teil des Sound-Performance-Kollektivs YOR (zusammen mit Susanne Beck und Nataly Hulikova), das u. a. im KV Leipzig, im Künstlerhaus Stuttgart, bei Urbane Künste Ruhr sowie auf dem KRAAK Festival in Brüssel zu sehen war.

Stand: September 2019

Veranstaltungen: