Christoph Menke

Christoph Menke ist Professor für Praktische Philosophie am Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ und am Institut für Philosophie der Goethe­Universität Frankfurt am Main. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Politische Philosophie, Rechtsphilosophie, Ästhetik und Theorie der Subjektivität. Nach seinem Studium der Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte lehrte er von 1997 bis 1999 an der New School for Social Research, New York, und von 1999 bis 2009 an der Universität Potsdam. Er ist Redaktionsmitglied der Zeitschriften Constellations: An International Journal of Critical and Democratic Theory, Philosophy and Social Criticism und Polar – Politik, Theorie, Alltag. Zu seinen Veröffentlichungen zählen Die Souveränität der Kunst (1988), Spiegelungen der Gleichheit (2000), Philosophie der Menschenrechte (2007), Kraft. Ein Grundbegriff ästhetischer Anthropologie (2008) und zuletzt Autonomie und Befreiung (2018).

Stand: Januar 2019

Veranstaltungen: