Carolina Mendonça

Carolina Mendonça arbeitet in den Bereichen Tanz, Theater und bildende Kunst. Dabei lässt sie Wissen aus verschiedenen Kontexten zusammenfließen und ist offen für andersartige Formen von Logik. Sie studierte Darstellende Künste an der Universität von São Paulo und schloss ihren Master in Choreografie und Performance an der Universität Gießen ab. In ihren Projekten erforscht sie nicht-hegemoniale Praktiken wie Telepathie, Levitation und Deep Listening. Ihre Arbeiten wurden unter anderem vom Kulturinstitut Oswald de Andrade und dem MIT in São Paulo, bei MaerzMusik und Tanz im August in Berlin sowie bei der Ferme de Buisson in Paris gezeigt.

Stand: Februar 2020

Veranstaltungen: