Dina Dorothea Falbe

Dina Dorothea Falbe lebt als Autorin und Forscherin in Berlin. Sie interessiert sich für das Potenzial moderner Nachkriegsarchitektur, durch die Schaffung von erschwinglichen Wohn- und Gemeinschaftsräumen für das Recht auf Stadt einzutreten. Sie studierte Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar und der technischen Universität Delft, wo sie ihr Studium 2015 abschloss. Seither veröffentlicht sie Beiträge in Architekturmagazinen und Zeitungen, unter anderem in BauNetz, DEAR und taz. Sie hat ein Buch über die öffentlichen Bauten in beiden Teilen Deutschlands der 1960er und 1970er Jahre herausgegeben und an der Universität Kassel ein Seminar zu diesem Thema abgehalten. Aktuell erforscht sie als Doktorandin an der Universität Groningen osteuropäische Schularchitektur und arbeitet in der städtischen Entwicklungsberatung.

Stand: November 2019

Veranstaltungen: