Sabine Bitter & Helmut Weber

Die in Vancouver und Wien lebenden Künstler*innen Sabine Bitter und Helmut Weber untersuchen in ihren Projekten, wie Städte, Architekturen und Stadtgebiete zu Bildern werden. Sie arbeiten hauptsächlich in den Medien Fotografie und Rauminstallation und beschäftigen sich in ihrer forschungsbasierten Praxis mit konkreten Aspekten und Logiken des globalen städtischen Wandels und ihren Erscheinungsformen in Wohnvierteln, Architektur und Alltag. In ihrer Auseinandersetzung mit Architektur als Rahmen für räumliche Bedeutungszusammenhänge realisierten sie u. a. Projekte wie Educational Modernism und The City and the Good Life, Graz 2020. Im Jahr 2004 gründeten sie mit dem Autor Jeff Derksen das Stadtforschungskollektiv Urban Subjects. Sabine Bitter ist Professorin an der School for the Contemporary Arts an der Simon Fraser University, Vancouver.

Stand: November 2019

Veranstaltungen: