Mohamed Amjahid

Mohamed Amjahid ist Journalist und Autor. Er studierte Politikwissenschaft an der Freien Univeristät Berlin und arbeitete anschließend unter anderem bei der Zeit. In seinem ersten Buch Unter Weißen: Was es heißt privilegiert zu sein (2017) und seinem aktuellen Buch Der weiße Fleck: Eine Anleitung zu antirassistischem Denken (2021) sowie seiner taz-Kolumne Die Nafrichten setzt er sich mit Rassismus auseinander. Als Journalist arbeitet er investigativ zu Themen wie Rechtsextremismus und Polizeigewalt.

Stand: September 2021

Veranstaltungen: