Emily Apter

Emily Apter ist seit 2002 Professorin für Französische und Vergleichende Literaturwissenschaft an der New York University. Nach ihrer Promotion an der Princeton University lehrte sie an der UCLA und der Cornell University und war 2014 Humanities Council Fellow an der Princeton University. Von 2017 bis 2018 war Apter Präsidentin der American Comparative Literature Association. Apter hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zu den Themen Übersetzungstheorie und -praxis sowie Politische Theorie veröffentlicht, darunter Unexceptional Politics. On Obstruction, Impasse, and the Impolitic (2017), Dictionary of Untranslatables: A Philosophical Lexicon (2004/2014), On The Politics of Untranslatability (2013) und The Translation Zone: A New Comparative Literature (2006). Sie ist außerdem Herausgeberin der Reihe Translation/Transnation bei Princeton University Press. Derzeit arbeitet sie an einem Buch über Übersetzung und Gerechtigkeit, das sie im Frühjahr 2019 als Stipendiatin der American Academy in Berlin fertigstellen möchte.

Stand: Januar 2019

Veranstaltungen: