Pressemitteilung vom 26.05.2020

12. Internationaler Literaturpreis – Bekanntgabe der Preisträger*innen am 4. Juni auf Deutschlandfunk Kultur

Internationaler Literaturpreis 2020

Die Shortlist gewinnt: Im Ausnahmejahr 2020 zeichnen das Haus der Kulturen der Welt und die Stiftung Elementarteilchen nicht ein einzelnes Buch aus, sondern alle sechs Titel der Shortlist gleichermaßen.

Die Bekanntgabe der Preisträger*innen findet am 4. Juni ab 10:05 Uhr in der Sendung „Lesart“ im Deutschlandfunk Kultur statt. Das Team der „Lesart“ macht die Bücher in einem einstündigen Beitrag erlebbar. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen das jährliche Fest und der Besuch der Preisträger*innen entfallen.

Die Juryarbeit und die Partnerschaften mit Buchhandlungen und Verlagshäusern geschehen in diesem Jahr aus der Ferne. Viele unabhängige Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beteiligen sich mit Büchertischen am Internationalen Literaturpreis; hier sind auch Reader mit Leseproben der ausgezeichneten Titel für Leser*innen kostenfrei erhältlich.

Einreichungen: Die Zahl der Einreichung steigt: 74 Verlage haben in diesem Jahr insgesamt 135 Werke eingereicht. Das sind elf Werke mehr als im Vorjahr. Die Autor*innen stammen aus 57 Ländern, im Vergleich zu 47 Ländern im Jahr 2019. Die Werke wurden aus 29 verschiedenen Sprachen erstmalig ins Deutsche übersetzt.

Geändertes Vergabeverfahren: Statt zwei Preisträger*innen gibt es im Ausnahmejahr 2020 zwölf Gewinner*innen: die sechs Autor*innen und sechs Übersetzer*innen der Shortlist. Der Internationale Literaturpreis würdigt in dieser für viele Kulturschaffende prekären Situation somit nicht ein einzelnes Werk, sondern die Arbeit und Stimmen vieler. Das Preisgeld in Höhe von 36.000€ wird unter den zwölf Preisträger*innen gleich aufgeteilt.

Jury: Der Jury für den Internationalen Literaturpreis 2020 gehören Robin Detje, Heike Geißler, Tobias Lehmkuhl, Verena Lueken, Daniel Medin, Elisabeth Ruge und Daniela Seel an.

Preis: Der Internationale Literaturpreis wird vom Haus der Kulturen der Welt (HKW) und der Stiftung Elementarteilchen seit 2009 verliehen und zeichnet herausragende Werke internationaler Gegenwartsliteraturen und ihre Erstübersetzungen ins Deutsche aus.

Weitere Informationen zum Internationalen Literaturpreis unter: hkw.de/literaturpreis

Das Haus der Kulturen der Welt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch das Auswärtige Amt.

Pressekontakt:
Haus der Kulturen der Welt
Jan Trautmann
Leitung Presse und PR
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
Fon +49 30 39787-153/192
Mail
www.hkw.de