Sa 21.09.: Sperrungen und Verkehrseinschränkungen rund ums HKW. Mehr…

Pressemitteilung vom 07.06.2018

Neolithische Nächte (11.6., 29.6., 5.7. 19-23.59h)

Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930

Neolithische Nächte
Im Rahmen der Ausstellung Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930 (noch bis 9.7.2018)
9€/6€ inkl. Zweitbesuch und Ausstellungsmanual
Akkreditierung erbeten: presse@hkw.de

Die Neolithischen Nächte sind Specials mit Ausstellung, Bar auf der Dachterrasse und Kurzführungen bis Mitternacht

11.6. 19-23.59h
Eintritt frei

29.6. 19-23.59h
+ Sergei Eisenstein – Screening und Gespräche

5.7. 19-23.59h
+ Filmscreening: Arp – der unsterbliche Dada

Welche Rolle spielte die Kunst bei der Bearbeitung der Krise um 1930?

Ein besonderes Verhältnis zur Nacht teilten viele Surrealist_innen: Das Reich der Träume und (Vor-) Ahnungen bot für sie Zugang zu neuen Ideen und Sichtweisen. So sind auch die Besucher_innen des HKW an drei Nächten eingeladen, die Ausstellung nach Einbruch der Dunkelheit zu erleben. Die Dachterrasse des HKW lädt davor und danach zu Getränken, Gedanken und Gesprächen ein. Kurzführungen, Kunstexpert_innen, kalte Drinks bei warmer Sommerluft runden das Programm ab – und bieten Gelegenheit, die Ausstellung (noch) einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Mit Hans Arp, Willi Baumeister, Georges Braque, Claude Cahun, Sergei Eisenstein, Max Ernst, Hannah Höch, Kalifala Sidibé, Jindřich Štyrský, Toyen, Catherine Yarrow u. v. m.

Kuratiert von Anselm Franke and Tom Holert; wissenschaftliche Beratung von Irene Albers, Susanne Leeb, Jenny Nachtigall, Kerstin Stakemeier.

Im Rahmen von Kanon-Fragen, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Unterstützt von der Akademie der Künste, Berlin. Digitalisierung des Carl-Einstein-Archives realisiert mit Mitteln des Hauses der Kulturen der Welt im Rahmen von Kanon-Fragen. Das Haus der Kulturen der Welt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und dem Auswärtigen Amt.

Pressekontakt:
Anne Maier
Leitung Presse | Pressesprecherin
Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin
tel. +49 (0)30 397 87 – 153/196

www.hkw.de