Erinnerungen und Bilder von Ursula Zoll

Die Kongresshalle 1978 | © Ursula Zoll

Die Kongresshalle 1978 | © Ursula Zoll

Die Kongresshalle, auch „Schwangere Auster“ genannt, war ein Geschenk der Amerikaner zur Internationalen Bau Ausstellung (IBA) 1957. In 11 Monaten wurde sie gebaut, Architekt Hugh A. Stubbins. […]

Mein Vater, der als Vermessungsingenieur am Bau des Hansaviertels beteiligt war, machte 1957, als die Kongresshalle im Bau war das Foto mit seinen Kindern im Vordergrund. Damals hatte man von dort aus einen Blick bis zum Reichstag, da der Tiergarten hier noch nicht bepflanzt war.

1957 vor dem Rohbau der Kongresshalle, im Hintergrund der Reichstag | © Ursula Zoll

1957 vor dem Rohbau der Kongresshalle, im Hintergrund der Reichstag | © Ursula Zoll

Ich erinnere mich, dass ich mit meiner Klasse 1962/63 in der Kongresshalle zu einer Theatervorführung war.

Als ich im Mai von dem Einsturz erfuhr, machte ich die Fotos der eingestürzten Kongresshalle. Eine gewisse Traurigkeit überkam mich damals, weil ich glaubte, es sei nun das Ende von einem so schönen Gebäude, deshalb freute ich mich umso mehr, als sie wieder aufgebaut wurde.

Ursula Zoll Berlin, März 2007

Nach dem Einsturz am 21. Mai 1980 | © Ursula Zoll

Nach dem Einsturz am 21. Mai 1980 | © Ursula Zoll

Blick auf das zerstörte Dach von der Ostseite | © Ursula Zoll

Blick auf das zerstörte Dach von der Ostseite | © Ursula Zoll

Das Haus der Kulturen der Welt | © Ursula Zoll

Das Haus der Kulturen der Welt | © Ursula Zoll