Das Anthropozän-Projekt

2013—2014

Kulturelle Grundlagenforschung mit den Mitteln der Kunst und der Wissenschaft

Unsere Vorstellung von der Natur ist überholt. Der Mensch formt die Natur. Das ist der Kern der Anthropozän-These, die einen Paradigmenwechsel nicht nur in den Naturwissenschaften ankündigt, sondern darüber hinaus in Kultur, Politik und Alltag nach neuen Wegen sucht. In einem zweijährigen Projekt lotete das HKW 2013 und 2014 die vielfältigen Implikationen dieser Hypothese aus.

Mehr zum Projekt

Video – 0:58:03

Forensis

Mo, 16.03.2014 Konferenz, Luis Moreno Ocampo im Gespräch mit Brenna Bhandar, Einführung: Thomas Keenan.

Video – 1:06:24

Forensis

So, 16.03.2014 Konferenz, Baltasar Garzón im Gespräch mit Marcela Pizarro, Einführung: Silvia Fehrmann

Video – 0:42:17

Forensis

So, 16.03.2014 Konferenz Wolfgang Kaleck im Gespräch mit Anselm Franke

Video – 0:38:27

Forensis

Sa, 15.03.2014 - So, 16.03.2014 Konferenz "The Architecture of Public Truth" mit Eyal Weizman und Bernd Scherer.

Video – 0:41:43

Forensis

Sa, 15.03.2014 Konferenz, Jonathan Littell im Gespräch mit Eyal Weizman

Video – 0:46:00

Forensis

Sa, 15.03.2014 Konferenz "The Architecture of Public Truth". Michael Sfard im Gespräch mit Susan Schuppli.

Video – 0:16:12

Forensis

Sa, 15.03.2014 - Mo, 05.05.2014 Forensis Ausstellung, Begrüßung von Bernd Scherer

Video – 0:49:36

Forensis

Sa, 15.03.2014 - Mo, 05.05.2014 Forensis Ausstellung, Begrüßung von Eyal Weizman

Video – 0:25:21

Das Anthropozän-Projekt

HKW Talk on the Anthropocene mit Jan Zalasiewicz und Bernd Scherer

Video – 0:27:05

Das Anthropozän-Projekt

Gespräch mit Ursula K. Heise und Bernd Scherer