Audio – 1:10:31

Sichtbarkeit und Narrative | Ergebnisse der Arbeitsgruppe moderiert von Nanna Heidenreich

Zivilgesellschaft 4.0 – Geflüchtete und digitale Selbstorganisation
Do 03. März – Sa 05. März 2016

Geflüchtete, Freiwillige, Aktivist*innen, Digitalentwickler*innen, Theoretiker*innen und Künstler*innen setzen sich zusammen und erörtern Tools and Strategien für die Selbstorganisation von Geflüchteten. Die Situation in Deutschland verändert sich dramatisch. Neue Herausforderungen entstehen. Was muss getan werden? Was ist für Empowerment und Selbstorganisation wichtig? In Arbeitsgruppen setzen sich geflüchtete und nicht geflüchtete Aktivist*innen und ihre Unterstützer*innen zusammen, und aktuelle Bedürfnisse zu analysieren und angemessene Reaktionen zu entwickeln.

Sichtbarkeit und Narrative
Welche Bilder und Geschichten braucht es, um Probleme und Forderungen der Flüchtenden Ausdruck zu verleihen? Wie wird der Kampf gegen Diskriminierungen sichtbar? Welcher Perspektivwechsel ist notwendig, um die Solidarität von Refugees und Non-Refugees zu stärken? Mit Bino Byansi Byakuleka (We are born free! Empowerment Radio), mediale pfade und anderen, Moderation: Nanna Heidenreich

Zivilgesellschaft 4.0 – Geflüchtete und digitale Selbstorganisation