Audio – 0:46:46

Das Anthropozän-Projekt | Eine Eröffnung

Sa, 12.01.2013 Keynote von John Tresch. Einführung und Gespräch: Armen Avanessian

Welche Ordnung hat unsere Welt im Anthopozän? Woran Glauben wir und – warum? Der Wissenssoziologe John Tresch wirft dazu einen Blick auf Kosmogramme, jene oft Jahrtausende alten Darstellungen der Welt und ihrer Ordnung und entwickelt daraus ein Kosmogramm des Anthropozäns: Irgendwo zwischen romantischen Maschinen und Techniken des Heimatverlusts. Ein Aufbruch in neue Erkenntniswelten. Keynote von John Tresch (Department of History and Sociology of Science, University of Pennsylvania, Philadelphia). Einführung und Gespräch: Armen Avanessian (Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Wissenschaft, Freie Universität Berlin)