Bis Ende 2016 schließt das HKW und ist out and about – unterwegs mit Projekten in Berlin, Hamburg und München. | Mehr Infos...

Mi, 27. Mai 2015

Les Ambassadeurs feat. Salif Keïta, Cheick Tidiane Seck & Amadou Bagayoko

Ein Konzert im Rahmen von HKW Royal

Les Ambassadeurs (v. l. n. r., Salif Keïta, Cheick Tidiane Seck & Amadou Bagayoko) | Foto: Philippe Landaret, Gestaltung: Node Berlin Oslo

Les Ambassadeurs (v. l. n. r., Salif Keïta, Cheick Tidiane Seck & Amadou Bagayoko) | Foto: Philippe Landaret, Gestaltung: Node Berlin Oslo

Die Band Les Ambassadeurs war in den 1970er Jahren ein Magnet für die begnadetsten Musiker Westafrikas. Unter der Leitung des Komponisten Manfila Kanté sorgte die Gruppe ursprünglich als Hausband im Motel de Bamako in Mali für die Unterhaltung. Sie wurde zu einer der populärsten Musikformationen der Region und war eine prägende Station für die künftigen Weltstars Salif Keïta, Cheick Tidiane Seck und Amadou Bagayoko vom Duo Amadou & Mariam. Alben wie „Les Ambassadeurs du Motel“ (1976) und „Les Ambassadeurs Internationaux“ (1982) verbinden die Traditionen der Griots, auf Mandinka oder Wolof, mit musikalischen Einflüssen aus Afro-Latin, Jazz, Funk und internationalem Pop. 1985 ging die Band nach 15 Jahren getrennte Wege, doch 2013 wurde wahr, wovon die Fans lange geträumt hatten: Die Stars gehen wieder auf Tour und bringen gemeinsam mit neuen Bandmitgliedern ihr inzwischen klassisch gewordenes Repertoire auf die Bühnen der Welt.

*

Les Ambassadeurs unterstützen Salif Keïtas Stiftung, die sich für die Rechte von Menschen mit Albinismus einsetzt: Die EP „Rebirth“ enthält vier Hits der Band. Alle Einnahmen aus den Downloads und Online-Verkäufen (iTunes / deezer) gehen an die Fondation Salif Nantenin Keïta.

*

Les Ambassadeurs bei den Proben in Bamako, Mali, im Juni 2014:

Präsentiert von:

ExBerliner           Jungle World