Wassermusik auf der Dachterrasse und im Restaurant. Wegen Umbau ist das Haus derzeit geschlossen. | Mehr Infos...

So, 22. März 2015

Democracy Lecture: Naomi Klein – Die Entscheidung: Kapital versus Klima

Naomi Klein | © Kourosh Keshiri

Naomi Klein | © Kourosh Keshiri

„Unser Wirtschaftssystem und unser Ökosystem befinden sich miteinander im Krieg.“ Das ist die Kernbotschaft der kanadischen Publizistin und Aktivistin Naomi Klein („No Logo“, „Die Schock-Strategie“). Längst ist der Klimawandel zur Existenzkrise für die menschliche Spezies geworden. Nur sofortiges Handeln kann den Weg in die Katastrophe noch verhindern. Dabei geht es um nicht weniger als die Überwindung des globalen Kapitalismus und seines Leitprinzips: Wachstum um jeden Preis.

Mit der Weltklimakonferenz von Paris steht Ende dieses Jahres das klimapolitisch entscheidende Ereignis der Dekade auf der Agenda. Doch Politik und Gesellschaft verharren weiter in einem Zustand kollektiven Desinteresses. In Zeiten von Terror und Krieg droht damit der zentrale Konflikt westlich-kapitalistischer Gesellschaften auf der Strecke zu bleiben: „Kapital vs. Klima“. Dies ist auch Thema ihres neuen Buches „Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima“, das am 5. März auf Deutsch im S. Fischer Verlag erschienen ist.

Die „Blätter“ widmen diesem Thema ihre Democracy Lecture 2015. Im Anschluss an den Vortrag von Naomi Klein gibt es zwei weitere Kurzbeiträge von Tadzio Müller und Luise Neumann-Cosel sowie Raum zur Diskussion, moderiert von „Blätter“-Mitherausgeber Ulrich Brand.

Democracy Lecture der „Blätter für deutsche und internationale Politik“ in Zusammenarbeit mit dem Haus der Kulturen der Welt

Mit freundlicher Unterstützung der S. Fischer Verlage


Naomi Klein ist eine der profiliertesten Intellektuellen unserer Zeit. Sie ist die Autorin des internationalen Bestsellers „No Logo!“. Das Manifest gegen einen zügellosen Kapitalismus und die scheinbare Allmacht globaler Marken wurde innerhalb kürzester Zeit in 28 Sprachen übersetzt und von der New York Times die „Bibel einer Bewegung“ genannt. Ihr Buch „Die Schock-Strategie“ wurde in über 30 Ländern der Welt als eines der wichtigsten Bücher des Jahrzehnts gefeiert. Naomi Klein war u.a. Miliband Fellow an der London School of Economics und hält einen Ehrendoktortitel für Zivilrecht des University of King’s College in Neuschottland. Sie schreibt und berichtet regelmäßig für große Sender und Zeitungen wie CNN, BBC, The Los Angeles Times, The Washington Post, RAI, CBC und die Blätter. Naomi Klein lebt in Kanada.

Tadzio Müller (Jahrgang 1976) ist Politikwissenschaftler, arbeitet für die Rosa Luxemburg Stiftung, und ist seit den Protesten gegen die Welthandelsorganisation WTO im Jahr 1999 davon überzeugt, dass es massenhaften zivilen Ungehorsam braucht, um wirklich Dinge zu verändern. Er ist seit 2007 in der Klima(gerechtigkeits)bewegung aktiv und organisiert dieses Jahr zusammen mit vielen anderen Aktionen gegen die Braunkohle in Deutschland.

Luise Neumann-Cosel, Geoökologin, geboren 1986 in Berlin, hat mit 16 Jahren das erste Mal einen Atommüll-Zug blockiert. Seitdem engagiert sie sich in der Anti-Atom-Bewegung und war unter anderem Sprecherin der Widerstandsinitiative X-tausendmalquer. Seit 2011 ist sie Vorstand der Genossenschaft BürgerEnergie Berlin eG, die dem Energiekonzern Vattenfall das Berliner Stromnetz abkaufen und in Bürgerhände bringen will.


Vorangegangene Veranstaltung: