Bis Ende 2016 schließt das HKW und ist out and about – unterwegs mit Projekten in Berlin, Hamburg und München. | Mehr Infos...

Do, 08. Mai 2014 — So, 11. Mai 2014

Installationen

Doofe Musik | Schneider TM | © 2012, Henryk Weiffenbach, all rights reserved

Doofe Musik | Schneider TM | © 2012, Henryk Weiffenbach, all rights reserved

WOLFGANG VOIGT: Rückverzauberung 9 – Musik für Kulturinstitutionen
Als Produzent von mehr als 160 Tonträgern unter ca. 30 Pseudonymen, Kompakt-Mitbegründer und Pate des minimalistischen "Sound of Cologne" hat Wolfgang Voigt zahlreiche Akzente in der internationalen Techno-Landschaft gesetzt. Als Mixed-Media-Künstler machte er mit der Installation "Zukunft ohne Menschen" bei der Art Cologne auf sich aufmerksam. Es folgten die Videoinstallation "Du musst nichts sagen" und eine Serie von Platten-Artworks. Ab Donnerstag beschallt seine neueste Arbeit, eine Nonstop-Klanginstallation aus abstrakt-ambienter Blasmusik, das HKW. Als CD vor Ort erhältlich.
(Foyer und Gänge)

TRACKING BACK THE BACKING TRACK
14 Musiker und Komponisten aus dem Umfeld des Berliner Avantgarde-Clubs "ausland" nehmen den Begriff der "Fahrstuhlmusik" beim Wort und stellen eigene Kompositionen zur Verfügung, die als Dauerschleife im Lift des HKW auf und ab gespielt werden: traumhafte, flüchtige, angenehme oder verstörende Momente von Margareth Kammerer, Anja Jacobsen, Maria Bertel, Tisha Mukarji, Louis Rastig, JD Zazie, Ian Douglas-Moore, Nathalie Ponneau, Axel Dörner, The Understated Brown, Sabine Ercklentz, Andrea Neumann, Liz Allbee und Johnny Chang.
(Aufzug)

SCHNEIDER TM: Der Nippel Mobilee
Zu den erfolgreichsten Beiträgen zur Blödelwelle in der bundesrepublikanischen Schlagerwelt der 70er-Jahre zählt Mike Krügers "Der Nippel": des Kleinbürgers Abrechnung mit Gebrauchsanweisungen und den Herausforderungen des modernen Lebens. Schneider TM, einst Musiker bei The Locust Fudge und Hip Young Things, später Brückenbauer zwischen Indie-Rock, Electronica und Improvisation, nimmt den Song beim Wort und baut ihn zum klingenden Mobile um: von Nippel, Lasche, Kurbel und Pfeil bis zur vermaledeiten Senftube und dem finalen Himmelstor. Zum Erinnern, Lauschen, Lachen und Verzweifeln.
(Foyer)

CRISTIAN VOGEL: Chemical For Music Toilet
In den mehr als 20 Jahren seiner Karriere hat Cristian Vogel kniffelige Technotracks (u. a. Tresor Records und Novamute) veröffentlicht, reine Maschinenmusik unter dem Pseudonym Trurl & Klapaucius und, gemeinsam mit Jamie Lidell, futuristische Vokalismen unter dem Namen Super Collider. Der doofen musik, einem der wenigen Festivals mit ausreichend Toiletten, stellt er ein Chemie-Klosett zur Verfügung, das mit einem aus Originalkompositionen und Field Recordings gefertigten Soundtrack beschallt wird.
(Haupteingang)