Über den Preis

Welche literarischen Transaktionen zwischen Autor*innen, Leser*innen, Übersetzer*innen und Verleger*innen prägen gegenwärtiges Erzählen? Wie bedingt transnationale Autorenschaft Weltzugriffe jenseits nationaler Kultur- und Denkökonomien? Mit welchen sprachlichen Polyvalenzen sehen sich Übersetzer*innen konfrontiert?

Seit 2009 verleihen das Haus der Kulturen der Welt und die Stiftung Elementarteilchen (Hamburg) den Internationalen Literaturpreis. Der mit insgesamt 35.000€ hoch dotierte Preis – 20.000 € erhält der/die Autor/in, 15.000 € der/die Übersetzer/in – zeichnet einen herausragenden Titel internationaler Gegenwartsliteraturen in deutscher Erstübersetzung aus. Der Preis würdigt in dieser Allianz sowohl das Werk des Autors als auch des Übersetzers.

Seit 2013 ist die Preisverleihung zudem zu einem Fest der Literaturen geworden: Das Fest der Shortlist stellt das facettenreiche erzählerische Spektrum der gesamten Shortlist in den Mittelpunkt. Es geht es um Entgrenzungen des literarischen Kanons und um das Vermögen von Erzählungen und Übersetzungen, gesellschaftliche, fiktionale und sprachliche Horizonte zu erweitern. In einem polyglotten literarischen Parcours aus Lesungen und Gesprächen werden alle sechs Shortlist-Titel von den nominierten Autor*innen und Übersetzer*innen in Originalsprache und ihren Übertragungen vorgestellt; gemeinsam mit den Jurymitgliedern diskutieren die Nominierten über aktuelle Themen gegenwärtigen literarischen Erzählens und Übersetzens im trans- und internationalen Raum, über literarische Motive und Weltzugänge sowie ihren Umgang mit Worten und Sprache.

Das Geschehen rund um den Literaturpreis wird online ergänzt um multimediale Formate, Interviews und literarische Diskurse auf ilp-onblog.de.

Das jeweils aktuelle Programm findet sich ab Verkündung der Shortlist auf hkw.de/literaturpreis.

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt jeweils ca. 2 Wochen vor der Preisverleihung.

Kontakt

Für Fragen rund um den Internationalen Literaturpreis oder auch für Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Cordula Hamschmidt (Projektleitung)
Tel.: +49 (0)30 39 787 121

Internationaler Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin