Migration

A Political Movement

Brigitta Kuster | Greece, 2011

Brigitta Kuster | Greece, 2011

Migration als politische und soziale Bewegung fordert die Ordnung des Nationalstaats heraus. Die Rhetorik der Krise, die den Umgang mit diesem Thema weithin bestimmt, hat neue Verwaltungs- und Regierungsformen sowie Grenzregime hervorgebracht, die es nötig machen, Formen der Repräsentation und des Politischen neu zu denken. Was ist gemeint, wenn heute von Migration gesprochen wird, wo finden die gegenwärtigen Kämpfe der Migration statt und wie verschieben sich ihre Geographien? Auf welche Weise kann der alte Anspruch auf „das Recht, Rechte zu haben“ im Kontrast zur nationalen Gesetzgebung verhandelt werden? Und wie ermöglicht Migration, politische Strukturen auf den Prüfstand zu stellen und radikal anders zu denken?

Mit Patrick Bernier & Olive Martin mit Sébastien Canevet & Sylvia Preuss-Laussinotte, Avery F. Gordon, Bernd Kasparek, Ramzi Kassem, Brigitta Kuster, Sandro Mezzadra, Kim Rygiel, Isabelle Saint-Saëns und Zoran Terzić