Regularien

Teilnahmebedingungen

Deutschsprachige Verlage (aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und anderen Ländern), die internationale Erzählliteratur verlegen, können bis zu drei Titel für die Auszeichnung einreichen. Bewerbungen müssen auf dem offiziellen Anmeldeformular – möglichst online – erfolgen. Die Anmeldung muss bis zum angegebenen Einreichungsschluss (in der Regel der 31. Januar) beim Haus der Kulturen der Welt eingehen. Auch Titel, die zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht erschienen sind, können als Manuskript angemeldet werden. Angemeldete Titel können in Buch- (Vorabexemplar) oder Manuskriptform bis zu einem bis jährlich angegebenen Termin (Anfang März) eingereicht werden.

Eigenbewerbungen von Autor*innen und/oder Übersetzer*innen sind nicht möglich.

Die eingereichten Titel müssen
• Werke der internationalen, zeitgenössischen erzählenden Literatur sein,
• innerhalb der letzten zehn Jahre in Originalsprache erschienen sein,
• zwischen Frühjahr des Vorjahres und Frühjahr des aktuellen Preisjahres in deutscher Erstübersetzung erschienen sein oder erscheinen,
• spätestens bei Bekanntgabe der Shortlist im Buchhandel (oder als E-Book) erhältlich sein.

Genaue Daten und Termine sind den jeweils aktuellen Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.

Die Arbeit der Jury

Die Mitglieder der siebenköpfigen Jury werden von einem Auswahlgremium für die Dauer von drei Jahren berufen. Bestehend aus namhaften Literaturkritikern, Autoren, Übersetzern und Journalisten ermittelt diese in einem mehrstufigen Verfahren zunächst die ca. sechs Titel umfassende Shortlist und dann das Preisträger-Duo (Autor*in und Übersetzer*in).

Die Jury prüft alle eingereichten Titel und kann zusätzliche Titel nachnominieren und diese von den Verlagen anfordern. Für eine eventuelle öffentliche Begleitung der Juryarbeit über soziale Medien und ilp-onblog.de behält sich das Haus der Kulturen der Welt vor, die Titel der am Verfahren teilnehmenden Publikationen bekanntzugeben.
Das Preisträger-Duo wird ca. zwei Wochen vor dem Fest der Shortlist & Preisverleihung öffentlich bekanntgegeben; im Rahmen der Preisverleihung begründet die Jury ihre Entscheidung für Autor*in und Übersetzer*in.

Die Entscheidungen der Jury sind auf dem Rechtsweg nicht anfechtbar.
Eine Rücksendung der eingereichten Titel und Materialien oder Erstattung der Auslagen des Verlags ist nicht möglich.

Anmeldung / Teilnahme

Anmeldungen sind nur auf dem offiziellen Anmeldeformular möglich. Die aktuellen Ausschreibungsunterlagen mit verfahrensrelevanten Terminen und das aktuelle Anmeldeformular sowie der Zugang zur Online-Anmeldung stehen zu Beginn eines jeden Preisjahres (Ende Dezember/Anfang Januar) zum Download unter hkw.de/literaturpreis bereit. Verlagen, die bereits in den vergangenen Jahren teilgenommen haben, werden die Ausschreibungsunterlagen postalisch bzw. elektronisch zugesendet.

Nach Möglichkeit ist die Online-Anmeldung zu nutzen; falls die Unterschrift nicht digital geleistet werden kann, ist es möglich, diese bei Lieferung der Bücher nachzureichen.

Verpflichtungen der Verlage

Mit der Anmeldung verpflichten sich die einreichenden Verlage, honorarfreie digitale Fotos von Autor*in und Übersetzer*in, das Titelcover, Informationen zu Autor*in, Übersetzer*in und Buch sowie zehn Buchexemplare und eine aktuelle digitale Fassung zur Verfügung zu stellen und den Autor*innen und Übersetzer*innen der eingereichten Titel die Teilnahmebedingungen bekannt zu machen.

Insbesondere hoffen wir, dass sich die Verlage um die Teilnahme der nominierten Autor*innen und Übersetzer*innen am Fest der Shortlist bemühen. Der Verlag, dessen Autor*in und Übersetzer*in den Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt erhält, gewährleistet, dass die Preisträger an der Preisverleihung teilnehmen und den Preis persönlich entgegennehmen.

Das Haus der Kulturen der Welt übernimmt Reisekosten für Autor*in und Übersetzer*in, die im Zusammenhang mit der Nominierung und Teilnahme am Fest der Shortlist & Preisverleihung entstehen.

Kontakt

Für Fragen rund um den Internationalen Literaturpreis oder auch für Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Cordula Hamschmidt (Projektleitung)
Tel.: +49 (0)30 39 787 121

Internationaler Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin