Technosphere

Forschungsprojekt 2015–2018

Foto: Andreas Meichsner

Foto: Andreas Meichsner

Was passiert, wenn das Technische mit dem Natürlichen um die Gestalt der Welt konkurriert? Wie verwickelte sich das zwanzigste Jahrhundert zu einer Endlosschleife von Welt und planetarischen Technologien, in der sich die Grenzen von Ursache und Wirkung, Lokalem und Globalem, Menschlichem und Nicht-Menschlichem ununterbrochen verwischen? Und wer oder was kontrolliert die Entstehung – oder die Kollision – all dieser Kräfte?

Das Dilemma global wirksamer Technologien und ihrer Identität bildet das Kernthema des Forschungsprojekts Technosphere 2015–18. Über vier Jahre hinweg untersucht es in verschiedenen Veranstaltungen, Forschungsgesprächen, performativen Formaten und Seminaren, wie sich menschliche, planetarische und technologische Kräfte zum gegenwärtigen Weltgefüge verschalten.
Mehr Informationen...

Konzept und Umsetzung: Katrin Klingan, Christoph Rosol, Janek Müller mit Bernard Geoghegan und Nick Houde

„Technosphere“ findet im Rahmen von 100 Jahre Gegenwart statt.