SYNAPSE

Das internationale Kuratorennetzwerk am Haus der Kulturen der Welt
2015

Synapse Workshop 2013 | Präsentation von Rich Pell, Center for PostNatural History | Foto: Dante Busquets

Synapse Workshop 2013 | Präsentation von Rich Pell, Center for PostNatural History | Foto: Dante Busquets

SYNAPSE – Das Internationale Kuratorennetzwerk lädt zum dritten Mal zum Kuratorenworkshop ins Haus der Kulturen der Welt. Bis zum 20.1.2015 konnten sich internationale Nachwuchskurator*innen bewerben. Eine internationale Jury wählt zehn von ihnen für die Teilnahme aus. Der fünftägige Workshop (30.6. bis 4.7.2015) bietet ihnen die Möglichkeit, Fragen zur Beziehung von Kunst und Wissenschaft mit internationalen Expert*innen zu verhandeln. Ein Höhepunkt des Workshop-Programms ist die öffentliche Performance der New Yorker Künstlerin und Autorin Coco Fusco, „Observations of Predation in Humans: A Lecture by Dr. Zira, Animal Psychologist“ (2013) am 2.7.2015.

2015 steht SYNAPSE im Kontext der Ausstellung „Ape Culture / Kultur der Affen“. Das von Anselm Franke und Hila Peleg kuratierte Ausstellungsprojekt widmet sich der langjährigen kulturellen und wissenschaftlichen Auseinandersetzung des Menschen mit seinen nächsten Verwandten. In künstlerischen Arbeiten, Dokumenten und Filmen untersucht „Ape Culture / Kultur der Affen“ die Rolle von Affen in menschlichen Darstellungen und Zivilisationsnarrativen. Ausgehend von dem Ausstellungsprojekt ergeben sich grundlegende Fragen des Workshops: Was ist die Rolle des Dokumentarischen? Welche Formate und Formatentwicklungen sind nötig, um Wissenschaft an einem Kunstort zu inszenieren? Welche kuratorischen Sprachen braucht es, um wissenschaftlichen Anspruch einerseits und kulturelle Übersetzung andererseits zu gewährleisten?

Beteiligte Juror*innen und Vortragende des Kuratorenworkshops sind unter anderen Anselm Franke (Kurator und Leiter des Bereichs Bildende Kunst und Film, HKW), Chus Martínez (Kuratorin und Leiterin des Instituts Kunst an der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Basel), Rachel Mayeri (Künstlerin, Los Angeles) und Cord Riechelmann (Biologe, Philosoph und Publizist, Berlin).

SYNAPSE entsteht in Kooperation mit der Schering Stiftung unter der künstlerischen Leitung von Kirsten Einfeldt und Daniela Wolf.