Wegen Baumaßnahmen ist die John-Foster-Dulles-Allee ab September 2014 teils gesperrt. Mehr...

The Global Prayers Congress

Faith in the City
Do, 14. November 2013 — Sa, 16. November 2013

Global Prayers | Feierlichkeiten für Santa Muerte, Mexiko-Stadt | Foto: Anne-Huffschmid

Global Prayers | Feierlichkeiten für Santa Muerte, Mexiko-Stadt | Foto: Anne-Huffschmid

Global Prayers | Missing the Place, Sevgi Ortaç, 2011, Filmstill | © Promo

Global Prayers | Missing the Place, Sevgi Ortaç, 2011, Filmstill | © Promo

Global Prayers | RCCG (Redeemed Christian Church of God) Prayers Camp, Lagos | Foto: Sabine Bitter / Helmut Weber

Global Prayers | RCCG (Redeemed Christian Church of God) Prayers Camp, Lagos | Foto: Sabine Bitter / Helmut Weber

Global Prayers | The Fold, Aryo Danusiri, 2011, Filmstill | © Promo

Global Prayers | The Fold, Aryo Danusiri, 2011, Filmstill | © Promo

Global Prayers | Videoinstallation SPEAKING IN TONGUES, Aernout Mik | Foto: Marcus Lieberenz

Global Prayers | Videoinstallation SPEAKING IN TONGUES, Aernout Mik | Foto: Marcus Lieberenz

Die Stadt ist kein a-religiöser Raum, das zeigen alle Erkenntnisse, die das internationale und interdisziplinäre Projekt GLOBAL PRAYERS. ERLÖSUNG UND BEFREIUNG IN DER STADT gewonnen hat. In Gesprächen, Präsentationen, Film- und Rauminstallationen erkunden Wissenschaftler und Künstler gegenwärtige Manifestationen des Religiösen in der globalen Stadt und beleuchten unter dem Schlagwort „decolonize research“ Fallstricke, Methoden sowie theoretische und praktische Implikationen von wissenschaftlicher und künstlerischer Forschung.

Die Ausstellung SPEAKING IN TONGUES des niederländischen Künstlers Aernout Mik eröffnet den GLOBAL PRAYERS CONGRESS.

Mit Sammy Baloji (Fotokünstler, Brüssel/Lubumbashi), Jochen Becker (Kurator, Berlin), Mustapha Adebayo Bello (Islamwissenschaftler, Lagos), Filip de Boeck (Anthropologe, Leuven), Manuela Bojadžijev (Europäische Ethnologin, Berlin), Sabeth Buchmann (Kunsthistorikerin, Wien/Berlin), Ayşe Çavdar (Journalistin und Stadtforscherin, Istanbul), Rima Chahrour (Multimedia-Künstlerin, London), Sabrina Dittus (Filmemacherin, Berlin), Köken Ergun (Filmemacher, Berlin/Istanbul), Encarnación Gutiérrez Rodríguez (Soziologin, Gießen), Mona Harb (Stadtforscherin, Beirut), Stefan Heidenreich (Autor, Berlin), Christine Hentschel (Stadtsoziologin, Berlin), Marloes Janson (Anthropologin, London), Grada Kilomba (Schriftstellerin und Gendertheoretikerin, Berlin), Katrin Klingan (Kuratorin, Berlin), Stephan Lanz (Stadtforscher, Berlin), Mikhail Lylov (Filmemacher, Paris), Elke Marhöfer (Filmemacherin, Paris), Birgit Meyer (Anthropologin, Utrecht), Aernout Mik (Künstler, Amsterdam), Christian Nowatzky (Pastor und Leiter des „Berlinprojektes“, Berlin), Martijn Oosterbaan (Kulturanthropologe, Amsterdam), Peter Ott (Filmemacher,Basel/Stuttgart), Jennifer Robinson (Stadtforscherin, London), Joseph Rustom (Architekt und Forscher, Beirut / Berlin), Sandra Schäfer (Filmemacherin, Berlin), Werner Schiffauer (Anthropologe, Berlin), Denise Scott Brown (Architektin, Philadephia), AbdouMaliq Simone (Stadtsoziologe, Adelaide/London), Lokman Slim (Publizist, Beirut), Eda Ünlü-Yücesoy (Stadtsoziologin, Istanbul), Kathrin Wildner (Stadtethnologin, Berlin), Paola Yacoub (Künstlerin, Beirut / Berlin)

Mehr zum Thema unter www.globalprayers.info .

Wissenschaftliche Leitung: Stephan Lanz (Europa-Universität Viadrina)
Künstlerische Leitung: Jochen Becker (metroZones – Center for Urban Affairs)
Koordination Wissenschaft und Kunst: Kathrin Wildner (metroZones – Center for Urban Affairs)
Projekt- und kuratorische Leitung HKW: Katrin Klingan
Wissenschaftliche Mitarbeit: Gerda Heck (Europa-Universität Viadrina)
Projektkoordination: Evi Chantzi, Bettina Knaup (HKW)