Pop 16 – 100 Jahre produzierte Musik

Pop 16

Pop 16

Bibliothek 100 Jahre Gegenwart
Herausgeber: Detlef Diederichsen und Florian Sievers
Verlag: Matthes & Seitz Berlin , 2017
176 Seiten, Deutsch
Abbildungen in Farbe, flexibler Einband, fadengeheftet
ISBN 978-3-95757-411-4
Preis: 18 €

Erhältlich im Haus der Kulturen der Welt und im Buchhandel, Versandbestellungen über den Webshop

Ähnlich wie die Fotografie das Licht, hielten Wachswalzen und Schellack-Schallplatten vor hundert Jahren erstmals die Klänge ihrer Zeit fest. Ein Schritt mit weitreichenden Folgen: Er veränderte nicht nur, wie Menschen fortan Musik hören sollten – sondern wirkte auch auf die Musik selbst zurück. Wie prägten die ersten produzierten, also bewusst klanglich gestalteten Aufnahmen unsere Hörgewohnheiten? Wie transformierten die Tonträger, die fortan ohne menschliche Begleitung um die Welt reisten, ganze Musikstile? Ausgehend von den technologischen Innovationen vor rund hundert Jahren, untersucht der Band die Genres, Ästhetiken und sozialen Kategorien, die daraus entstanden und teils bis heute gültig sind.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort: Bernd Scherer

GEIST
Vorwärts und niemals vergessen
Detlef Diederichsen

Eine nervöse Zeit
Florian Sievers

TECHNIK
Die Toten sprechen zu den Lebenden

Mark Katz

»Man hört ihn atmen«
Andrew Walter im Gespräch mit Geeta Dayal

WELT
Wie sollen wir es nennen?

Dom Flemons

That’s Life
Robert Crumb

Das vergessene Erwachen
Noel Lobley

Von Seeleuten und Soldaten
John Collins

Chinas frühe Jazz-Moderne
Isabel K. F. Wong

Von Berlin in die ganze Welt
Pekka Gronow

Eine Lektion in Zeit und Vergänglichkeit
Robert Millis