After Year Zero

Geographies of Collaborations

After Year Zero

After Year Zero

Hrsg: Annett Busch und Anselm Franke
Verlag: The University of Chicago Press, 2015
Englisch, 248 Seiten, 88 Farbseiten, 49 Halbtonbilder, Softcover
ISBN: 978-83-64177-25-5
Preis: € 19.00

Erhältlich im Shop des Haus der Kulturen der Welt und im Buchhandel, Versandbestellungen über den Webshop

Dieser Band ist im Zusammenhang mit einem Ausstellungsprojekt erschienen, dessen bisheriger Werdegang vom Haus der Kulturen der Welt 2013 an das Museum of Modern Art in Warschau 2015 führt. Die Neuordnung der Welt nach 1945 – Europas „year zero“ – wird darin vor dem Hintergrund der weltweiten Dekolonisierungsprozesse aus einer alternativen Perspektive in den Blick genommen.

In ihren Untersuchungen zu historischen Zeitschriften, Magazinen und Tageszeitungen stellen die vielfältigen Essays in After Year Zero die Momente der Kollaboration anstatt Konfrontation in den Vordergrund, wie sie sich in der Bandbreite an Publikationen unterschiedlicher Zeiten und Orte innerhalb des Afrikanischen Kontinents und der Afrikanischen Diaspora wiederspiegeln. Die Beiträger*innen zeigen auf, dass diese Zeitschriftenformate als Medium der zeitweiligen Intervention in den hegemonialen Diskurs dienen konnten und es ermöglichten, die erforderliche neue Sprache für Kunst, Leben und Politik zu finden. Neben Textbeiträgen beinhaltet After Year Zero auch Visual Essays, die in collagenartigen Zusammenstellungen Dokumente, Zitate und Bilder in Kommunikation treten lassen.

Der in seiner interdisziplinären und internationalen Reichweite einzigartige Ansatz macht After Year Zero zu einer innovativen Studie über mögliche Nachkriegsnarrative und zu einer aussagekräftigen Reflexion der Prozesse, die das „Universelle“ hervorbringen.

After Year Zero | Foto: Bartosz Stawiarski.

After Year Zero | Foto: Bartosz Stawiarski.