Das Potosí-Prinzip. Wie können wir das Lied des Herrn im fremden Land singen

Koloniale Bildproduktion in der globalen Ökonomie

Das Potosí-Prinzip

Das Potosí-Prinzip

Herausgeber: Alice Creischer, Max Jorge Hinderer, Andreas Siekmann
304 Seiten
Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, 2010
ISBN: 978-3-86560-897-0
Preis: € 34,00

Erhältlich im antiquarischen Buchhandel und im Shop des Hauses der Kulturen der Welt.

Potosí ist eine Minenstadt in Bolivien, die im 16. Jahrhundert prächtiger ist als London oder Paris. Das dort in Zwangsarbeit geförderte Silber trägt entscheidend zur Entwicklung des europäischen Kapitalismus bei. Im Zuge dieser kolonialistisch-ökonomischen Dynamik wird eine Massenproduktion von Bildern nicht nur in Spanien, sondern auch im Vizekönigreich freigesetzt. Die in Das Potosí-Prinzip vorgestellten Werke des „andinen Barocks“ bezeugen, dass kulturelle Hegemonie keine symbolische Größe ist, sondern eine Gewalt.

Zeitgenössische Künstler antworten auf die barocken Bilder mit eigenen Arbeiten. Ziel dieses Dialogs ist zu zeigen, dass es Zusammenhänge gibt zwischen der Funktion der Kolonialmalerei und der Funktion, die das Kunstsystem heute übernimmt, um die neuen Eliten der Globalisierung mit Legitimität auszustatten.

Mit Texten von
Sonia Abián, Anna Artaker, Bartolomé Arzáns Orsúa y Vela, John Barker, Matthijs de Brujine, Thomas Campbell, Roberto Choque Canqui, Chto delat, Alice Creischer, Anthony Davies, Elvira Espejo, Marcelo Expósito, Harun Farocki, León Ferrari, Tom Flynn, Maria Galindo, Isaías Griñolo, Max Jorge Hinderer, Karl Marx School of the English Language, Peter Linebaugh, Gabriela Massuh, Eduardo Molinari, Fátima Olivarez, Plata de Refléxion sobre Politicas Culturales, Felipe Guaman Poma de Ayala, David Riff, Jorge Sanjinés, Andreas Siekmann, Luis Víctor Alemán Vargas und Dmitry Vorobyev

Der Band ist auch auf Spanisch im Shop des Hauses der Kulturen der Welt erhältlich:
Principio Potosí: ¿Cómo podemos cantar el canto del Señor en tierra ajena?
Alice Creischer, Max Jorge Hinderer, Andreas Siekmann (ed.)
ISBN 978-84-8026-426-6 | NIPO 553-10-021-0
Zum Vertrieb in Spanien und Lateinamerika...
An allen übrigen Orten Actar-D: